Skip to main content

Smart Data anstelle von Big Data – Erfolgskriterien für Krebsregister

Grundvoraussetzung für medizinische Qualitätssicherung in der Krebsbehandlung und onkologischen Versorgungsforschung ist die Etablierung eines klinischen Krebsregisters. Kernelement des Registers ist eine Tumordatenbank, in der die Krankheitsverläufe der Patienten digital erfasst werden und für Auswertungen zur Verfügung stehen. In den elf Spitälern des Tumorzentrum OÖ werden seit dem 1. 1. 2015 Patienten mit einer neuen Krebserkrankung in einer zentralen Tumordatenbank dokumentiert. Sigrid Metz-Gercek, Statistikerin des Tumorzentrums, nimmt in Spectrum Onkologie Stellung zu den Herausforderungen des Aufbaus eines klinischen Krebsregisters.

Nähere Informationen: Smart Data anstelle von Big Data – Erfolgskriterien für Krebsregister | MedMedia 

Beitrag als PDF: Download