Skip to main content

Leistungen

Im Hautkrebszentrum behandeln pro Jahr etwa 200 neue Melanompatienten. 

Die Zulassung der neuen Therapien im adjuvanten Setting, aber auch die gute Wirksamkeit im fortgeschrittenem Stadion, führen zu einer jährlichen Steigerung unserer Patienten unter Therapie. So konnten im Jahr 2020 Über 600 Immuntherapien verabreicht werden.  Pro Jahr werden etwa 3600 dermatoonkologische Operationen durchgeführt. Mehr als 40 Wächterlymphknoten wurden entfernt.  

Die Behandlung am Hautkrebszentrum erfolgt nach evidenzbasierten internationalen Leitlinien. In unserem wöchentlichen interdisziplinären Tumorboard wird der individuell bestmögliche Therapieplan für jeden Patienten erarbeitet. Im Zentrum unseres Handeln steht stets der Mensch als Individuum.

Am Hautkrebszentrum bieten wir folgende Leistungen an:
•    Früherkennung von hellem und schwarzem Hautkrebs für Risikopatienten
•    Tumornachsorge
•    Photodynamische Therapie
•    Lokale Therapieverfahren (lokale Chemotherapien, lokale Immunmodulatoren, ..)
•    Lasertherapie
•    Operative Therapie (Primärexzision, plastische Defektdeckung)
•    Schildwächterlymphknotenexstirpation
•    Medikamentöse Therapie (kombinierte zielgerichtete Therapie, Immuntherapie, Chemotherapie) 
•    Elektrochemotherapie
•    Onkolytische lokale Immuntherapie mit Herpesviren (T-VEC) 
 
In der wöchentlich stattfindenden Tumorboardkonferenz sind neben den Dermatoonkologen , Radiologen, Nuklearmediziner, Internisten, Pathologen und Radioonkologen vertreten. In besonderen Fragestellungen können zudem weitere Fachdisziplinen hinzugezogen werden um die bestmögliche Behandlung der Patienten zu ermöglichen.